Weihnachtspäckchen

Weihnachtspäckchen mit mehr drin!

IMG_6806

Über 29.000 Päckchen durften wir dank Ihrer Hilfe an Kinder in “geschlossenen
Ländern” verschenken. In Russland und Zentralasien ist eine Einfuhr von Päckchen aus Deutschland nicht erlaubt. Doch wo Menschen Türen für das Evangelium verschließen, öffnet Gott neue, wunderbare Wege, um Kindern die Weihnachtsbotschaft zu bringen.

Mit den Christen der Ortsgemeinden durften wir Weihnachtspäckchen vorbereiten, die neben Süßigkeiten auch Bastelmaterial enthalten. Damit können Kinder ganz einfach aus dem Karton eine Krippe bauen, und darüber staunen, wie aus einem Karton eine ganze Geschichte entsteht – nicht nur die Weihnachtsgeschichte, sondern die Botschaft von Gott, der zu den Menschen kommt, weil Er sie retten will – auch heute.

Andrej kann es nicht länger aushalten. Gleich nach der Weihnachtsveranstaltung in der Gemeinde von Wyschnyj Wolotschok (Russland) öffnet er sein Päckchen und entdeckt die leckeren Sachen darin. Ich setze mich zu ihm, und mit Bedacht präsentiert er mir die Süßigkeiten, auch die Schokohörnchen, die er am liebsten mag. Dann spreche ich ihn auf die Kinderbibel an, die er zu dem Päckchen bekommen hat. Ich blättere in der Bibel, und Andrej fragt mich plötzlich, was das für ein Bild von einem Fisch sei. Gern erzähle ich ihm die Geschichte von Jona. Andrej ist völlig vertieft, und auch der Trubel und die Freude der anderen Kinder, die ihre Päckchen nach draußen tragen, stören ihn nicht. Dann frage ich ihn, ob ich ihm meine Lieblingsgeschichte aus der Bibel erzählen darf. Klar. Von David
und Goliat hat er noch nie gehört… Andrej ist fasziniert und sagt zum Abschied: “Diese Geschichten werde ich zu Hause gründlich lesen…”

Bei Familie Tomonow ist es dunkel und eng. Die Mutter lebt mit ihren drei Söhnen in einem Zimmer von nicht mehr als 9 m2. Volodja, Andrej und Stas kennen ihre Väter nicht. Die Armut ist groß, und die Verzweifl ung auch. Eine seltene Erkrankung hat dazu geführt, dass Volodja seine Haare verloren hat.

Der 16-jährige ist blaß und still, die Wohnung verlässt er kaum, denn er schämt sich. Doch am meisten erschreckt mich sein leerer Blick. Da ist keine Hoffnung, kein Lächeln, und eigentlich kaum Leben. Während andere Jungen in seinem Alter Zukunftspläne schmieden, ist Volodja gefangen in dem kleinen Zimmer und in seiner Scham über sein Aussehen. Und er ist gefährdet, ins Drogenmilieu abzurutschen. Seine beiden Brüder hatten das Weihnachtsprogramm in der Gemeinde Tula besucht und dort die Weihnachtspäckchen und Kinderbibeln erhalten, doch Volodja war nicht gekommen. Deshalb bringen wir ihm sein Weihnachtspäckchen nach Hause. Als er es in die Hand nimmt, ist eine Spur von einem Lächeln in seinem Gesicht
zu sehen, und für diesen einen Augenblick fühlt er sich wieder wie damals, als er noch ein gesundes Kind war. Er schweigt.

Aber ich sehe, dass er dankbar ist, als wir für ihn beten. Weihnachten ist eben mehr als nur ein Wort. Es ist der Moment, in dem Gott zu uns kommt und sein Friede unsere Herzen füllt, auch das von Volodja.

Das Projekt unterstützen

Untertitel
Sie werden die Bestätigung Anfang des Jahres bekommen

VISA, MasterCard, Яндекс.Деньги, QIWI, WebMoney
Sie möchten {{ sum }} € für das Projekt spenden
Zurück
Lastschrift/Kredit Karten
PayPal
PayPal Logo
Spendenkonto Deutschland: Bank: Raiffeisenbank Aschaffenburg eG IBAN: ‎DE34795625140006925928 BIC / SWIFT: GENODEF1AB1
Spendenkonto Schweiz: Bank: Post Finance Kto.-Nr.: ‎60-687966-0 Empfänger: Bibel-Mission

Bitte laden Sie das Dokument herunter. Drucken und füllen Sie es aus und bezahlen Sie in der Bank ihrer Wahl.

Herunterladen
Danke fur Ihre Hilfe!

FÜR DEN BIBEL-MISSION NEWSLETTER ANMELDEN!

Wir verschicken regelmäßig Nachrichten und Updates von unserem Dienst. Wenn du mitlesen möchtest, wie Gott wirkt und Teil dieser Arbeit werden willst, melde dich für den Newsletter an!