Hand in Hand für Gottes Werk

 

Bald beginnt die Bausaison 2017! In den Gemeinden laufen die Vorbereitungen. Wie aktiv sie auch in der Bauphase dienen, wie verschiedene Projekte zusammenwirken und die Beteiligten Hand in Hand für Gottes Werk arbeiten, zeigt der folgende Bericht aus Uschurej in Moldawien.

2017 soll in Uschurej ein neues Gebetshaus entstehen. Iwan Scheremeta, Pastor der Gemeinde, hatte die Bibel-Mission um die Unterstützung von drei Witwen seines Dorfes über das Witwenprojekt gebeten. Kurz darauf meldete er sich wieder, und bat um Unterstützung von 22 Witwen. Der Herr habe ihm jede einzelne dieser Witwen aufs Herz gelegt, erzählte er uns.

„Als wir 2016 mit den Vorbereitungen und dem Bau des Fundaments begannen, kamen diese 22 Witwen Tag für Tag auf die Baustelle und halfen mit großer Freude. Sie wollten sich einfach beim Bau des neuen Gemeindehauses nützlich machen. Ich weiß, dass für jede dieser Witwen der Winter eine besonders harte Zeit ist. Ich hatte großes Mitgefühl und entschloss mich, die Bibel-Mission um Hilfe für sie zu bitten.“

Uschurej, Moldawien: Liebevoll hatten Witwen aus dem Dorf Uschurej Hilfe beim Bau des Fundaments für das Gebetshaus geleistet. Über das Witwenprojekt erhielt jede von ihnen Holz und Lebensmittel.

Dank Ihrer Unterstützung, liebe Missionsfreunde, konnten wir schnell helfen. Jede der 22 Witwen erhielt Brennholz und Lebensmittel. Die Brüder der Gemeinde packten alle mit an und sägten Holz für die Witwen. Im Dezember trafen sich Iwan Scheremeta (Pastor der Gemeinde), Ruslan Meleshtean (Leiter BM Moldawien) und Artur Maier (Leiter d. Bauprojekte d. BM), um diese Hilfe zu überreichen und den Witwen für ihren Dienst zu danken. „Haben Sie Dank für Ihre Hilfe“, schrieb uns Pastor Iwan. „Groß und wunderbar ist unser Herr! Wenn Sie nur hätten miterleben können, wie sehr sich diese Witwen gefreut haben! Nicht nur sie, sondern unsere Gemeinde haben Sie so sehr ermutigt! Wir danken dem Herrn, und wir beten für Sie!“

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: