... damit Hunger und Kälte keine Chance haben!

 

Der Herr vergelte dir deine Tat, und dein Lohn möge vollkommen sein bei dem Herrn, dem Gott Israels, zu dem du gekommen bist, dass du unter seinen Flügeln Zuflucht hättest.
Rut 2, 12

In der Kälte einer moldawischen Winternacht begleitet Elena uns nach draußen. Das Gehen fällt ihr schwer, und sie reibt sich die Hände – vor Kälte, und wohl auch ein wenig vor Scham, dass sie auf Hilfe angewiesen .

Vor zwei Jahren verlor sie ihren Mann, und damit ihre Stütze, ihren Halt. Einsam sind ihre Tage geworden, und Entbehrung prägt ihren Alltag. Doch eines konnte auch die Not ihr nicht nehmen – den Glauben an ihren Gott, der sie sieht, und der ihr hilft. Wenn die dringend benötigten Medikamente wieder einmal ihre Rente „verschlungen“ haben, wenn das Essen knapp wird und der Ofen ihres alten Haues kalt bleibt, weil sie kein Holz mehr hat – dann ruft Elena ihren Gott um Hilfe an.

Unschätzbar wertvolle Hilfe hat Er ihr im vergangenen Jahr durch Sie, liebe Missionsfreunde, zukommen lassen. Dankbar erzählte sie uns: „Ich möchte der Bibel-Mission für die Hilfe danken. Gott sagt, um nichts auf der Welt wird Er Seine Kinder verlassen. Wahrscheinlich hat Er auch mich gesehen, und Er hat mich erhört. Mein Holz ging zur Neige, und ich hätte nicht mehr heizen können. Von Ihnen habe ich neue Vorräte erhalten. Auch für die Lebensmittel bin ich so dankbar. Sie werden lange reichen, und sie sind eine große Hilfe für mich…“

Gott sagt, dass Er Seine Kinder niemals verlassen wird. Er hat wohl auch mich gesehen, 
und Er hat mich erhört.“ – Elena, Moldawien

Witwen wie Elena brauchen jetzt dringend Hilfe, um diesen Winter zu überstehen. In den Ländern Osteuropas hat es bereits Kälteeinbrüche und starke Schneefälle gegeben. Über das Witwenprojekt können Sie Witwen und ihre Familien mit Lebensmitteln oder Kohle / Holz versorgen.

Bitte helfen Sie mit! Ihre Spende rettet Leben und schenkt Hoffnung auf Gott, der nach Seiner Verheißung für Arme und Schwache sorgt – eine Botschaft, die auch Witwen erreicht, die Gott noch nicht kennen. Lassen Sie sich von Gott gebrauchen, und helfen Sie mit!

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: