Unser Blog

Einweihung
Blog

Einweihung der neuen Gebäude

Wir sind Gott dankbar für den Segen, die Bewahrung und das Gelingen beim Bau einer neuen Lagerhalle und eines neuen Bürogebäudes. 9 Monate nach dem ersten Baggerstich durften wir die Einweihnung feiern. Diese Lagerhalle soll zur Ehre Gottes dienen und Menschen in der ganzen Welt sollen durch die humanitären Hilfsgüter die hier verarbeitet werden, von Gottes Liebe erfahren. 

Weihnachtspäckchen

SOMMER, SONNE, WEIHNACHTSPÄCKCHEN

BM IN AKTION SOMMER, SONNE, WEIHNACHTSPÄCKCHEN Du bist eingeladen! Starte mit uns in die Saison der Weihnachtspäckchen-Aktion 2019/2020! Über 17.000 Kinder haben im letzten Jahr die frohe Botschaft von Weihnachten gehört und ein Päckchen bekommen. Das ist ein Grund zu feiern und Danke zu sagen! Sei dabei und bring Deine Freunde und Familie mit, um sie ebenfalls für diese Aktion zu begeistern. Wann und wo? 07. September 2019 Bibel-Mission e.V. Liebigstraße 1 63843 Niedernberg WAS? 11:00 Kalte und warme Getränke für Frühaufsteher 12:00 Gemeinsames Grillen 14:00 Der offizielle Teil 15:30 Gemeinschaft und Spiele für Klein und Groß 18:00 Hilfe beim …

Blog

Damit Kinder von Jesus hören

Es war nicht das erste mal, das die Eltern der kleinen Nastja aus dem ukrainischen Dorf Zarichanka lange wegblieben. Besonders, wenn sie zu den Nachbarn gingen, um dort gemeinsam zu trinken, blieben die Fünfjährige und ihre Schwester Ruslana (7) oft die halbe Nacht lang allein und sich selbst überlassen. Dieses Mal hatten Mutter und Vater – beide Alkoholiker – nicht daran gedacht, dass ihre Mädchen schon seit langem nichts gegessen hatten. Im Haus gab es nicht einmal Brot, es war kalt, und als sie den Hunger nicht mehr aushalten konnte, begann Ruslana nach etwas Essbarem zu suchen… In einem Küchenschrank entdeckte Ruslana ein Fläschchen voller …

Blog

Isfara ist der beste Teil meines Lebens

15 Jahre nach den tödlichen Schüssen auf Missionar Sergej Bessarab ist die kleine Gemeinde in Isfara (Tadschikistan) lebendig. Niemand konnte das Werk stoppen, das Gott hier zwischen den Minaretten von 120 Moscheen begonnen hat. Zu den Zeitzeugen zählt auch Tamara, Witwe des ermordeten Missionars. Was sie über die Ereignisse von damals, besonders von den Anfängen der kleinen, leidgeprüften Gemeinde erzählt, ist mehr als ein Zeitzeugnis. Es ist das Bekenntnis einer mutigen Nachfolgerin Jesu, die an den Prüfungen in Isfara nicht zerbrochen, sondern gewachsen ist. Tamara, wann begann eigentlich der Dienst in Isfara? Alles fing damit an, dass kleine Gruppen von Gläubigen 1997/1998 Gefängnisse …

Witweneinsatz
Blog

Weil Gottes Wort Leben verändert…

Zahlreiche Studenten der Fern-Bibelschule in Moldawien sitzen in Haftanstalten ein. Manche verbüßen lebenslange Haftstrafen – eine Konsequenz von Straftaten, die sie begingen, als sie Gott noch nicht kannten. Wladlen ist seit über 20 Jahren in Haft, und er wird das Gefängnis nie wieder verlassen können. Ist das überhaupt noch ein Leben – dachte auch Wladlen, bis er mit einem anderen Häftling in eine Zelle verlegt wurde und sich alles änderte… „Als ich mich im lebenslangen Haftvollzug befand, dachte ich, dass sei das Ende meines Lebens. Ich war schon soweit, Selbstmord zu begehen, doch in Seiner Gnade ließ der Herr das …

Blog

BACK TO JERUSALEM

Fast 8 Millionen Menschen leben heute in Israel. Nur 0.2% von ihnen (etwa 15.000 – 20.000 Menschen) sind Christen, die das Evangelium von Jesus Christus angenommen haben und zum Glauben an Jesus als Messias gekommen sind. Von Jerusalem ausgehend haben Generationen von Jüngern Christi die rettende Botschaft des Evangeliums in die Welt getragen. Heute schenkt Gott uns die Chance, das Evangelium zurück nach Jerusalem zu tragen. DEM RUF, nach Jerusalm zurückzukehren, folgten auch Viktor und Klara Epp. Das Missionarsehepaar dient seit Oktober 2018 als Leiter des Projekts „Back to Jerusalem“ der Bibel-Mission. Ziel dieses Dienstes ist es, christliche Einrichtungen und Gemeinden …

Blog

God´s moments

Zu wissen, dass Gott höchstpersönlich dich im Auge hat und deinen Weg kennt, ist bis heute sehr befreiend! Rudolf Henschel dient seit 2010 im Bereich IT/WEB/EDV bei der Bibel-Mission e.V. WIE ZIGTAUSEND JUNGE CHRISTEN habe auch ich als Jugendlicher nach Gottes Weg für mich gefragt. Sollte ich als Missionar nach Sibirien gehen, wo ich meinen Wehrdienst abgeleistet und eine kleine Gemeinde von ca. 12 Personen besucht hatte, die dem Kreis der Ü60 angehört hatten? Oder sollte ich in Kirgisien bleiben, denn über 80% der Gemeindemitglieder meiner damaligen Heimatgemeinde waren nach Deutschland migriert? Ich besuchte einige Konferenzen, auf denen ich mein …

Gottes Schöpfung
Blog

Wo Mission noch „echte Handarbeit“ ist…

Wer ihn kennt, nennt ihn „Djad Rashid“ (Onkel Rashid). Was den heute 70Jährigen ausmacht, ist ein Herz, das für seinen Herrn Jesus Christus brennt, und für das Volk der Tadschiken, das Gottes Liebe noch nicht kennt. Und wenn es jemanden gibt, der unermüdlich zu den Menschen unterwegs ist, sich nicht scheut, ihre Armut und ihr Leid zu teilen, dann ist es Shamsi-Zade Rashid. Kein Weg ist ihm zu weit, kein Gespräch zu lang, keine Region zu abgelegen – bei „Djad Rashid“ ist Mission noch „echte Handarbeit“. Selbst in den Bergregionen des Pamir warten die Menschen auf Rashid. Gemeinsam mit Teams von Brüdern aus mehreren Gemeinden Tadschikistans ist er seit 2010 unterwegs zu den Völkern des Pamir. Völker, die …

Bauen
Blog

Radikale Nachfolge – Gottes Kraft in uns

WENN GLÄUBIGE VOR 2000 JAHREN den Namen Jesu verkündeten, konnten Blinde sehen, Lahme gehen und Tote wurden auferweckt. Der Name Jesu hatte die Macht, böse Geister in die Flucht zu treiben und die härtesten Herzen zur Umkehr zu bewegen. Tatsächlich ist die Kraft des Namens Jesu auch zweitausend Jahre später überragend. Aber vertrauen wir dieser Kraft? Es scheint unser Problem zu sein, uns auf unsere eigene Kraft zu verlassen. Eine verbreitete, aber gefährliche Annahme in der Welt ist die, dass unser eigenes Können unser größtes Kapital ist. Doch das Evangelium setzt andere Prioritäten. Es ruft uns auf, unser Ego zu beerdigen, an Gott zu glauben und Seiner Kraft zu vertrauen. Gott konfrontiert …

Blog

Bulgarieneinsatz

Bulgarieneinsatz Stell dir vor du wirst in einem herunter gekommenen Dorf von einem fremden kleinen Mädchen umarmt. Einfach so. Plötzlich. Unerwartet.  Wie reagierst du? Begegnungen Sie lief direkt auf mich zu. Ohne dass ich auch nur irgendwie reagieren konnte, drückte sie sich an mich und umarmte mich. Ob wir uns kennen? Nein gar nicht. Wir waren gerade wieder zurück zu unseren Autos, um das Dorf zu verlassen.  Ein Dorf von Sinti und Roma. Dreckig, schmutzig, voller Müll und Armut. Mittendrin Kinder mit ihren Eltern. Bevor wir ein kleines Bethaus betraten, das eigentlich nur eine Hütte war, fielen mir ein paar …

Spelling error report

The following text will be sent to our editors: